Die Stadtteilinitiative um den Leon-Jessel-Platz!

Wir fördern im Kiez die Nachbarschaft und ein lebens- und liebenswertes Wohnumfeld. Wir machen den Platz sauber, bepflanzen und pflegen die Grünflächen im Kiez, organisieren und feiern Kiezfeste, streichen die Bänke und vieles mehr!

Aktuell

Die Installation unserer "Kippenbox" am 7. August 2020 hat mediale Aufmerksamkeit genossen. Der Leon-Jessel-Platz war in diversen Zeitungen. Vielen Dank!

Ein Artikel erschien in der Berliner Woche, online zum Nachlesen:
https://www.berliner-woche.de/wilmersdorf/c-umwelt/leon-jessel-platz-soll-kippenfrei-werden_a283279

In der Berliner Morgenpost erschien folgender Artikel:
https://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article230120596/Kippen-Box-fuer-mehr-Sauberkeit-am-Leon-Jessel-Platz.html

Die Gazette - Wilmersdorf hat den Wasserpilz zum Titelfoto auserwählt und zugleich einen langen Artikel im Heft abgedruckt. Der Link zum Artikel:
https://www.gazette-berlin.de/artikel/1313-20jahre-miteinander-im-kiez-ev-fuer-mensch-und-umwelt.html


HERBST-AKTION rund um den Leon-Jessel-Platz Samstag, 19. September im Leon-Jessel-Kiez 11 – 13 Uhr

jessel-kiez-aktionstag-herbstputz

Nächste Termine

  • Samstag, 19. September 2020 von 11 - 13 Uhr: Herbstputz im Kiez
  • Dienstag, 22. September 2020 von 14 - 18 Uhr: Autofreier Tag in der Sigmaringer Straße
  • Donnerstag, 24. September 2020 ab 19 Uhr: Kieztreffen (Ort wg. Wetter und Coronamaßnahmen noch offen)

Helfen Sie!

Schenken Sie uns ein paar Stunden Ihrer Zeit oder spenden Sie für unsere Arbeit.

Wir sind Teil des Netzwerks "Menschengerechte Stadt"

Seit 2019 sind wir in diesem Netzwerk dabei und mehr darüber finden Sie unter diesem Link.

leon-jessel-kiez-adresse

Unser Kiez

Im Karree vom Hohenzollerndamm, Güntzelstraße, Uhlandstraße und Brandenburgischer Straße zentral gelegen, ist er der Kreuzungspunkt der Sigmaringer Straße mit der Fechner- und Wegenerstraße. Einst eine "normale" Kreuzung, entstand der Platz durch Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung.

Der mit roten Ziegeln gepflasterte Platz wurde unter der Mitwirkung des Bildhauers Emanuel Scharfenberg gestaltet und erhielt einen von ihm geschaffenen Springbrunnen in Form eines überdimensionalen Pilzes, den "Wasserpilz" als Zentrum.

Am 21. Mai 1985 wurde der Platz nach dem Komponisten Léon Jessel ("Schwarzwaldmädel") benannt.

© 2017 Miteinander im Kiez e. V.