Die Stadtteilinitiative um den Leon-Jessel-Platz!

Wir fördern im Kiez die Nachbarschaft und ein lebens- und liebenswertes Wohnumfeld. Wir machen den Platz sauber, bepflanzen und pflegen die Grünflächen im Kiez, organisieren und feiern Kiezfeste, streichen die Bänke und vieles mehr!

Aktuell

jessel-kiez-neuer-Anstrich-der-Bänke

Gemeinsame Sache – Berliner Freiwilligentage 2018

Samstag, 8. September ab 11.00 Uhr am Leon-Jessel-Platz in Berlin-Wilmersdorf

Der Sommer im Kiez hat sicherlich überall auch seine Spuren hinterlassen. Wir wollen - wie in jedem Jahr - unseren Kiez gemeinsam für den Herbst und Winter fit machen! Die Beete und Baumscheiben können geharkt und neu bepflanzt werden. Auf den Spielplätzen im Kiez können wir für mehr Sauberkeit sorgen. Die Bänke rund um den Leon-Jessel-Platz können teilweise einen neuen Anstrich vertragen.

Wir laden alle Nachbarn und Freunde des Jessel-Kiezes ein, mit uns gemeinsam unseren Kiez zu verschönern. Wir freuen uns über gut gelaunte Mitmacher!

Tatkräftige Unterstützung erhalten wir auch diesmal von unserem Nachbarn Suchttherapiezentrum "DIE PFALZBURGER" des Tannenhof Berlin-Brandenburg.

Treffpunkt: Samstag, 8. September ab 11.00 Uhr am Leon-Jessel-Platz in Berlin-Wilmersdorf

Nächstes Kieztreffen

Liebe Freundinnen und Freunde des Leon-Jessel-Kiezes, es ist wieder Zeit für das nächste Kieztreffen!

Termin: Donnerstag, 13.09.2018, ab 19.00 Uhr

Gäste sind herzlich willkommen!

Mehr Informationen finden Sie hier…

Helfen Sie!

Schenken Sie uns ein paar Stunden Ihrer Zeit oder spenden Sie für unsere Arbeit.

Gemeinsame Sache - Aktionstag für ein schönes Berlin

Am Freitag, dem 8. September von 16.00 Uhr bis 18 Uhr haben wir uns beim berlinweiten Aktionstag "Gemeinsame Sache - Aktionstag für ein schönes Berlin" beteiligt.

Dabei versahen wir in der Sigmaringer Straße weitere renovierungsbedürftige Bänke mit neuem Anstrich und befreiten die Beete im Kiez nach dem Sommer von Müll und Unrat.

leon-jessel-kiez-adresse

Unser Kiez

Im Karree vom Hohenzollerndamm, Güntzelstraße, Uhlandstraße und Brandenburgischer Straße zentral gelegen, ist er der Kreuzungspunkt der Sigmaringer Straße mit der Fechner- und Wegenerstraße. Einst eine "normale" Kreuzung, entstand der Platz durch Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung.

Der mit roten Ziegeln gepflasterte Platz wurde unter der Mitwirkung des Bildhauers Emanuel Scharfenberg gestaltet und erhielt einen von ihm geschaffenen Springbrunnen in Form eines überdimensionalen Pilzes, den "Wasserpilz" als Zentrum.

Am 21. Mai 1985 wurde der Platz nach dem Komponisten Léon Jessel ("Schwarzwaldmädel") benannt.

© 2017 Miteinander im Kiez e. V.